Dezentrale Wissenswerkstatt

oder: »…die Notwendigkeit der Wissenschaft für den Kampf«*

Im Sommer 2021 wird eine Delegation von Zapatistas aus dem Südosten Mexikos zu einer Weltreise aufbrechen und zunächst Europa besuchen. »Ganz einfach deshalb,« sagen sie, »weil diese Welt nur möglich ist, wenn wir Alle gemeinsam kämpfen, um sie zu schaffen.« In ihrer Erklärung für das Leben machten die Aufständischen klar, worum es gehen soll: »Wir haben vereinbart Treffen, Gespräche, Austausch von Ideen, Erfahrungen, Analysen und Einschätzungen durchzuführen – zwischen uns, die wir uns von verschiedenen Vorstellungen und aus unterschiedlichen Territorien – für das Leben einsetzen.«

Die Um-Drehung des Katun

Die Zapatistas stechen für ein Treffen mit dem ‚Anderen‘ Europa in See

von Lola Cubells, 12. Jänner 2021

Ja klar, natürlich habe ich es verstanden, dass wir alle elendiglich sterben werden (…) Aber wir werden dafür sorgen, dass es sich lohnt. Esperanza Zapatista

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Who is Samir Flores?

In February 2019, journalist and environmental activist Samir Flores was shot twice in the head at his home in Amilcingo, an indigenous village in Morelos, Mexico. His murderers still go unidentified.

see more at samirvive.art

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Was wir wissen (1-6)

(6) Was wir bisher wissen

Die Zapatistas wollen
– in den Monaten Juli, August, September und Oktober 2021 nach Europa kommen.
– am 13. August 2021 in Madrid eintreffen und danach den Weg fortsetzen.
– mit 120 Zapatistas nach Europa kommen, in der Mehrzahl Frauen, begleitet von 40 Leuten aus dem CNI und der Frente de los Pueblos
Um „Treffen, Gespräche, Austausch von Ideen, Erfahrungen, Analysen und Einschätzungen durchzuführen…“

Erster Teil: Eine Erklärung … für das Leben

Erster Januar 2021.

AN DIE PUEBLOS, DIE VÖLKER DER WELT.
AN DIE MENSCHEN, DIE IN DEN FÜNF KONTINENTEN KÄMPFEN.

 GESCHWISTER UND COMPAÑER@S,

Während dieser letzten Monate haben wir mit unterschiedlichen Mitteln den Kontakt zueinander hergestellt. Wir sind Frauen, Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender, Transvestiten, Transsexuelle, Intersexuelle, Queers und mehr, Männer, Gruppen, Kollektive, Vereinigungen, Organisationen, soziale Bewegungen, Pueblos originarios/ursprüngliche Völker, Stadtteil-Zusammenschlüsse, Gemeinden und ein langes Etcetera, das uns Identität gibt.

Zweiter Teil: DAS WIRTSHAUS

Der Kalender? Der aktuelle. Die Geographie? Irgendein Winkel in dieser Welt.

Sie wissen nicht so recht, warum – jedoch laufen Sie an der Hand eines kleines Mädchens. Dieses ist kurz davor zu fragen, wo es denn wohl hingehe – als sie zusammen vor einem großen Wirtshaus stehen.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in EZLN

DRITTER TEIL: DER AUFTRAG

Davon wie Defensa Zapatista versucht, Esperanza den Auftrag des Zapatismus zu erklären und andere geglückte Argumentationen.

»Nun gut, somit werde ich dir etwas sehr wichtiges erklären. Aber du kannst keine Notizen machen, denn ich möchte, dass du es in deinem Kopf bewahrst. Das Notizheft lässt du eh nur irgendwo herumliegen, deinen Kopf jedoch musst du ständig mit dir herumtragen.«

Veröffentlicht am
Kategorisiert in EZLN

Was wir wissen (4)

Der Auftrag / Das Wirtshaus

Zu Weihnachten setzt SubGaleano seine Erzählung fort und lässt Defensa Zapatista, ein 9-jähriges Mädchen, überlegen:

»Wenn wir bereits wissen, wo wir gehen wollen, heißt das, wir wissen
bereits, wo wir nicht gehen wollen. Somit werden wir uns mit jedem Schritt von einigen Orten entfernen und uns anderen nähern. Wir sind noch nicht angekommen, doch der Weg, den wir machen, wird uns bereits für das Ziel prägen. Wenn wir Tamales essen wollen, werden wir wohl keinen Kürbis säen.«
http://enlacezapatista.ezln.org.mx/2020/12/24/dritter-teil-der-auftrag/